BIG-Data - eÖGD

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

eGovernment



eeÖGDD
IIT-PORTAL    FÜRR
GGESUNDHEITSÄMTERR

















IBig Datas



Gesundheitsamt Bremen

Big / Open Data
Auskunftssysteme helfen Gesundheitsämtern bei der Informationsbeschaffung. Sie vermitteln Informationen aus allen möglichen Bereichen. Diese Informationen sind allerdings statischer Natur, d.h. sie stammen in aller Regel aus Datenbanken und werden einzeln abgerufen.

Weiter entwickelte Informationssysteme werden dynamisch gemanagt. Hierbei handelt es sich um große Datensammlungen, oft auch numerischer Natur, welche nicht einfach abgerufen sondern in geeigneter Form ergebnisorientiert durchforstet und komprimiert dargestellt werden. So lassen sich beispielsweise Apotheken in der Region in einem Stadtviertel geographisch darstellen und direkt ansprechen.

Für die Gesundheitsberichterstattung ergeben sich jedoch völlig neue Möglichkeiten. Interessiert beispielsweise die Übergewichtigkeit von Kindern, können die Einzeldaten aus den Schuleingangsuntersuchungen in einer Datenbank hinterlegt und dann in regionalen Clustern kumulativ abgerufen werden. Der Nutzer kann wählen, ob er im Vorort XY den Median, Mittelwert oder Range des Übergewichtes in einer bestimmten Zeitspanne ausgewertet zur Verfügung gestellt bekommt. Diese so genannten Big Data-Anwendungen werden die Gesundheitsberichterstattung in den Gesundheitsamt an revolutionieren

       

Rhein-Kreis Neuss
Heil- und Hilfsberufe
In dieser Sektion des Gesundheitsamtes des Rhein-Kreises Neuss sind alle Hebammen, Logopäden, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Podologen, ambulante Pflegedienste aufgeführt. Die Daten entstammen den im Amt geführten Akten und können auf Knopfdruck ohne Mehraufwand aktualisiert werden.

Selbsthilfegruppen
In dieser Sektion sind die rund 100 Selbsthilfegruppen im Rhein-Kreis abrufbar.


from the maker of
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü