Bild nicht vorhanden...

Verzeichnisse bzw. Datenbanken

Die Verwaltung von Daten in entsprechenden Sammlungen, also Datenbanken, deren Bereitstellung im Netz und die Möglichkeit eines allgemeinen oder selektiven Abrufs durch den Bürger stellt eine Standard-Dienstleistung im Rahmen von eGovernment dar. Es handelt sich hierbei um klassische G2C - Lösungen.

Naturgemäß verwalten Gesundheitsämter eine Vielzahl von Angaben und Informationen.Einträge zu Heil-und Hilfsberufen, Selbsthilfegruppen bzw. Patientenorganisationen, gesundheitsrelevanten Einrichtungen wie Apotheken, Rettungsdienststellen oder Arztpraxen wurden früher noch in  Schriftform abgelegt und befanden sich daher selten auf dem neusten Stand. Deren Pflege in einer elektronischen Datenbank, die auch extern geführt wird - also Interessierten im Netz zur Verfügung steht - ist heutzutage alternativlos.

Veröffentlichungen im Internet setzen allerdings in der Regel das Einverständnis der jeweiligen Personen oder Institutionen voraus. Umgekehrt kann man die Initiative auch der jeweiligen Stelle überlassen, indem diese die jeweiligen Daten in ein im Internet bereitgestelltes Formular einträgt. Die Eingabe wird dann redaktionell im Gesundheitsamt geprüft und gegebenenfalls veröffentlicht.

Ein „Kümmerer“ muss die jeweilige Datenbank kontinuierlich betreuen spricht auf dem aktuellen Stand halten. Ältere Einträge sind zu hinterfragen, gegebenenfalls zu eliminieren. Fremde Angaben müssen überprüft werden. Wie oben ausgeführt, ist auch dem Wunsch einer Nicht-Veröffentlichung zu entsprechen.

Entsprechend aktualisiert bietet die Datenbank bzw. deren Nutzung auch ein adäquates Bild der Gesundheitsthemen in der Bevölkerung ab. Die ortsgebundene Apothekensuche gibt Aufschluss über die regionale Versorgungssituation. Der häufige Abruf bestimmter Selbsthilfegruppen signalisiert ein steigendes Interesse an Krankheitsbildern, die diese Patientenorganisationen vertreten. Somit ist also auch die Evaluierung der Nutzung einer im Web geführten Datenbank obligat.

Querverbindungen der Einträge zu kartographischen Ausschnitten oder Veranstaltungskalendern böten einen optimalen Informationsgewinn für den Bürger. Zurzeit sind solche globalen Internet-Lösungen jedoch noch Zukunftsmusik.

Geographische Informationssysteme und Veranstaltungskalender werden an anderer Stelle von eÖGD.de behandelt.

 

Bezeichnung

Apotheken in Rostock

Gesundheit- und Sozialadressbuch (Kreis Coesfeld)

Gesundheitswegweiser (Duisburg)

Gesundheitswegweiser (Abteilung 2.4. - Gesundheit - Kreis Gütersloh)

Migrationsdatenbank Gesundheit aktuell (Stadt Nürnberg)

Verzeichnis von Ansprechpartnern bei Gewichtsproblemen des Fachdienstes Gesundheit des Kreises Schleswig-Flensburg
Psychiatriewegweiser des Landkreises Schleswig-Flensburg
Psychosoziales Adressbuch (Mühlheim)
Psychosozialer Wegweiser (Landkreis Kusel)
Selbsthilfe Eichsfeld

Selbsthilfeführer (Landratsamt Weilheim-Schongau)

Selbsthilfewegweiser (Hochsauerlandkreis)
Selbsthilfewegweiser (Gesundheitsamt Vorpommern-Greifswald)
Sozialatlas des Landkreises Unterallgäu
Soziale Beratungs- und Gesundheitsangebote des Gesundheitsamtes des Landkreises Alzey-Worms

Wegweiser Demenz

ZISS (Zentrale Informationsstelle Selbsthilfe)