Bild nicht vorhanden...

Archiv der Jahre 2006 und  2007

 

6 - 12 / 2007

Herzlich Willkommen zu der neuen Ausgabe von Public Health-Software. Neu hier?

ÖGD-Page: Das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises präsentiert sich unter der Leitung von Frau Dr. Sigrid Thome-Granz souverän im Internet.

MySpace und YouTube: Diese Web 2.0-Mitmach-Portale thematisieren auch das Gesundheitsamt - vor allem die Hygienebelehrungen.

Fotos: Pixelquelle bietet Fotos aus dem Bereich der Medizin - auch für das Gesundheitsamt - an.

TELA: Über DIMDI ist eine Telebatik-Projektdatenbank mit inzwischen rund 150 Initiativen verfügbar. Recherchieren Sie dort oder geben Sie ihr eGovernment-Projekt ein. Auch der ÖGD hat bereits Projekte eingestellt.....

Top Amtsarzt: Schon besucht ? Das erste Bewertungsportal für Amtsärzte im Internet und die Arzt-Auskunft der Stiftung Gesundheit.

Schnittstelle: Dank dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales, dem dortigen Statistischen Landesamt der beiden Gesundheitsämter Zwickau und Leipzig sowie der Firma EasySoft ist im Freistatt Sachsen ein interner Datenaustausch zu Todesbescheinigungen möglich.

Zertifizierung: Das Gesundheitsamt des Kreises Herford ist seit Oktober 2006 nach DIN ISO 9001 zertifiziert.

Belehrung-online: Die erste eGovernment-Lösung zum Infektionsschutzgesetz ist über das Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss realisiert.

Salzgitter: Danke für die Verlinkung durch den Stadtärztlichen Dienst!

Ausblick: Public Health - Software wird in diesem Jahr - am 27.9. - zehn Jahre alt. Nur an diesem Tag wird auf dieser Seite eine Sondermeldung veröffentlicht - also Tag ( ein Donnerstag )  vormerken und vorbeischauen!!!

1 – 6 / 2007

Herzlich Willkommen zu der neuen Ausgabe von Public Health-Software. Neu hier?

Top-Tipp: Das Motto des Gesundheitsamtes des Landkreises Celle lautet : "Von der Kontrolle zu Kooperation und Verantwortung."

CD: Das Gesundheitsamt Düsseldorf präsentiert sich auf CD.
Nachahmenswert !! Exemplare können über Herrn Prof. Schneitler angefordert werden.

GA-Datenbanken: Eine editierbare Datenbank der Gesundheitsämter in Deutschland ist aus der Zusammenarbeit des Robert-Koch-Institutes mit dem Computerzentrum Binder entststanden. Auch Baseportal  bietet ein Verzeichnis zu Gesundheitsämtern bundesweit mit der Möglichkeit eines Selbsteintrages an ... und bei Regenbogen e.V. kann der Stop-Aids-Initiative durch Bekanntgabe der AIDS-Beratungsstelle Rechnung getragen werden.

Flickr: ist eine Web 2.0-Fotoportal. Dort gibt es jetzt auch privat erstellte Aufnahmen von Gesundheitsämtern z.B. aus Dortmund, Gießen und Viersen zu bestaunen.

Zahnprophylaxe: Frau Gabriele Manz aus dem Gesundheitsamt Leverkusen
stellt Materialien aus ihrer Arbeit mit Erzieherinnen und Eltern zu zahnmedizinischen Themen zur Verfügung.

Terminmanagement: Das Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss bedient sich seit November 2006 eines externen Terminmanagementsystems - entwickelt von proTermin. Hierüber können Bürger im Online-Verfahren Beratungs- und Untersuchungstermine beispielsweise im AIDS- und STD-Bereich reservieren. Kostprobe hier -->.

5.9 (n): Silktide ermöglicht eine hervorragende Qualitätsbewertung von Webseiten. Für "Public Health-Software" wird ein Score von 5.9 ermittelt. Bei einem normalen Range von 1 (schlecht) - 10 (sehr gut) entspricht dies einem Platz im Mittelfeld.

Mit E-Government 2.0 gehen die Bundesbehörden nach BundOnline 2005 in eine neue Phase und werden bis 2010 ihr Internet-Angebot bedarfsgerecht qualitativ und quantitativ weiter ausbauen. Erfahren Sie mehr zu diesem Thema.

Zahnwissen vermittelt zahnwissen.de.

TUIS ist eine Gefahrstoffdatenbank der Chemischen Industrie für Fachleute in freier wirtschaft und auch nutzbar für den ÖGD.

Beratungsnetz: Ist Ihr Sozialpsychiatrischer Dienst schon registriert?

Telemedizinführer: Die Ausgabe 2007 beinhaltet auch einen Aufsatz des Autors von Public Health- Software zum "eGovernment im ÖGD".

Partnerlink: Wenn Sie in Ihrem Webangebot auf Public-Health Software verweisen, wird Ihre Institution auf der Seite der Kooperationspartner dieses Projektes aufgenommen.

Ranking: das erste und einzige Internet-Ranking zu Gesundheitsämtern führt 10 beliebte Einrichtungen auf.

Zahnhygiene: Der Verein für Zahnhygiene mit eigener Webseite und Bestellservice.

Augenschmaus: Die Initial-Webseiten von zahlreichen Gesundheitsämtern im PPT-Überblick. Achtung der Download dauert (da 20 MB).

Ausblick: Public Health - Software wird in diesem Jahr - am 27.9. - zehn Jahre alt. So wird es in wenigen Monaten einen (den zweiten !) Relaunch dieser Seiten geben. Verfolgen Sie die Neukonzeption unter Veredlung.htm. Ein Gästebucheintrag zum zehnjährigen Bestehen ist jedoch bereits jetzt möglich.

6 – 12 / 2006

Herzlich Willkommen zu einer Fülle von EDV-Neuigkeiten für den Öffentlichen Gesundheitsdienst. Neu hier?

Empfehlung: Das Gesundheitsamt des Landkreises Germersheim erläutert die wichtigsten Aufgaben des ÖGD im Rahmen seines Internet-Auftrittes.

Hitliste: Dienstleistungen von Ämtern werden inzwischen auch über die jeweiligen kommunalen Webseiten nachgefragt. Hierzu gehören auch die Serviceangebote von Gesundheitsämtern. Die Stadt Mönchengladbach und auch der Kreis Höxter veröffentlichen bereits Hitlisten der häufigsten Bürgeranliegen, die über das Internet eintrafen.

Retrospektive: Sensationelle Resonanz beim 3. EDV-Forum für Gesundheitsämter gleichermaßen 9. Fachtagung des lögd in Düsseldorf im März d. Jahres. Neben den Referenten und  Industrievertretern waren rund 100 Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik anwesend. 
Hier geht es zur Info-Retrospektive mit allen Skripten, Vorträgen, Fotos etc..

EDV-Amtsarztarbeit: "Der öffentliche Zahngesundheitsdienst zwischen E-Health und E-Government". Herr Kollege Pantelis Petrakakis aus dem Gesundheitsamt Köln stellt seine hervorragende Amtsarztarbeit Interessenten zur Verfügung.

Amtsarztkurs: Mit freundlicher Genehmigung der Akademie für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit können an dieser Stelle Materialien aus dem aktuellen Amtasarztkurs München heruntergeladen werden. Hierbei handelt es sich um

  • Verzeichnis über E-Mail und URL der Gesundheitsämter
  • Skript - Gesundheitsämter im Netz
  • Vortrag - Gesundheitsämter im Netz

Merkblätter: zu Impfungen und Patienten-Informationen mit erweiterten Praxisangaben und Logos sind erhältlich über das Forum-Impfen.

Berufsverband: Der bayerische Berufsverband der Ärzte im ÖGD ist auch im Netz kompetent vertreten.

Relaunch: Das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises hat unter Regie von Frau Dr. Susanne Soppart-Liese eine neue Internet-Präsenz entwickelt und umgesetzt. Hut ab!

eGovernment (1): Neue Technologien für eine neue Verwaltung - auch die dbb-Akademie sieht Chancen im eGovernment.

Trinkwasserverordnung: Das Symposium Trinkwasserversorgung 2001 findet in Frankfurt am 28.6.2006 und in München am 12.7.2006 statt.

EpiScanGIS: Das NRZ Meningokokken bietet unter http://www.episcangis.org seit Mai 2006 die Möglichkeit, die Verteilung von Meningokokken-Erkrankungsfällen  verschiedener Serogruppen und Feintypen über ein interaktives Geographisches Informationssystem (GIS) zu betrachten. Das System integriert zusätzlich Bevölkerungszahlen, Inzidenzen und Cluster-Analysen.

Gesundheitsnetz: Zwanzig Kommunen und Kreise haben im Rahmen der Initiative MEDIA@Komm-Transfer, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, in den vergangenen zwei Jahren verschiedene E-Government-Lösungen für die kommunale Ebene entwickelt. 
Der Ostalbkreis (Baden-Württemberg) sowie die Stadt Rosenheim (Bayern) haben im Rahmen von MEDIA@Komm-Transfer das Projekt „Gesundheitsnetz“ durchgeführt. Ansatz des Vorhabens "Gesundheitsnetz" ist es, die vorhandene Fülle an lokal- und regionalspezifischen Informationen zum Thema "Gesundheit" für die verschiedenen Zielgruppen (Patienten, Senioren, Behinderte, Ärzte, Apotheken, Kliniken etc.) in ansprechender, kompakter und verständlicher Form im Internet zur Verfügung zu stellen. Von den Projektpartnern werden Gesundheitsdienstleistungen identifiziert und standardisiert, die über das Internet angeboten werden können (z. B. elektronische Vergabe von Pflegeheimplätzen). Der Nutzen dieses Vorhabens liegt neben einer verbesserten Informationsversorgung mit regionalen Gesundheitsangeboten in der Profilbildung einer Region mit dem Standortfaktor "Gesundheit". Weitere Informationen zum Projekt MEDIA@Komm-Transfer findet man auf der Projektseite des Gesundheitsnetzes . Ansprechpartnerin ist Frau Dorothea Gruhnwald,

eGovernment (2): Im Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss werden zur Zeit erste vielversprechende G2C (Goverment to Citizen) - Anwendungen für Gesundheitsämter konzipiert. Ziel ist die Verlagerung bestimmter Dienstleistungen auf die Internetebene unter den Aspekten "Kostenersparnis" und "Kundenservice". Zu zwei Projekten werden weitere Pilotpartner gesucht: Zum einen ist es beabsichtigt mit einem ePayment-System die Logistik der Hygienebelehrungen gem. § 43 IfSG zu verbessern. Zum anderen wird momentan eine online-Gutachten-Sachstandabfrage für Probanden als Premiumleistung avisiert. Auskünfte unter gesundheitsamt@rhein-kreis-neuss.de.

Qualität: Das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen präsentiert sich qualitätsbewußt. Auf der Eingangsseite kann man mit Hilfe von Schulnoten über Layout und Inhalt der Website abstimmen.

Hygienakademie: Diese Einrichtung bietet ein interessantes Kursprogramm für alle hygienisch Interessierten.

eBeratung: Das eBeratungsjournal aus Österreich behandelt klassische behördliche Dienstleistungen auf Webebene.

Abkürzungen: in der Medizin sind für den Experten hilfreich, für Patienten und fachfremde Kollegen oft jedoch ein Rätsel. Arbeitsmediziner Dr. Heinz Beckers hat sich den Hieroglyphen im Rahmen einer Privatinitiative gewidmet.

Renovierung: So sieht das städtische Gesundheitsamt in Stuttgart nach der Renovierung aus.

Experten: berieten im Mai 2006 über die Qualität im Gutachtenwesen im Kreishaus Neuss. Materialien sind hier - beim Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss  - abrufbar.

Ausblick: Public Health - Software wieder neu im nächsten - zehnten - Jahr u. a. auch mit weiteren aktuellen eGovernment-Lösungen für den ÖGD!

1 - 6 / 2006

Willkommen zu der Kongress-Sonderausgabe von Public Health - Software anläßlich des 3. EDV-Forums für Gesundheitsämter bzw. der 9. Jahrestagung des lögd zum Thema "24 Stunden geöffnet - E-Government im ÖGD". Diese zentrale EDV-Fortbildungsveranstaltung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst vermittelt informationstechnologische Neuheiten für Gesundheitsämter und andere interessierte ÖGD- und Public-Health-Institutionen. Veranstalter sind die Nordrheinische Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der Ärztekammer und das Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst - lögd-.Termin 20./21.3.2006. Eine Sonderseite informiert über die Details. Der Flyer zur Vorankündigung ist hier abrufbar. Die Veranstaltung geht auf die Initiative von "Public Health-Software" zurück.

Empfehlung: Das Gesundheitsamt des Landkreises Oberspreewald Lausitz bietet einen exzellenten Internet-Auftritt.

600 Verweise auf Public-Health Software existieren inzwischen im Netz (Quelle: Google). Einige Kooperationspartner sind in einem Spezialverzeichnis auf der Partnerseite aufgeführt.

Outbreak: www.outbreak-database.com stellt ein Internet-Projekt dar, anhand dessen Ausbruchsanalysen zur Prävention nosokomialer Infektionen vorgenommen werden können.

Kunst: Ein neues Werk zum Thema EDV und Öffentlichkeit aus dem Sauerland - nur im Rahmen von Public Health-Software veröffentlicht.

Umfrage: Die letztjährige Webumfrage hat einen klaren Sieger ergeben: Rund 30% der Teilnehmer entschieden sich für die Gesundheitsberichte des Gesundheitsamtes Göttingen.

Gesundheitsakademie BR Bonn: Diese Einrichtung zur Förderung der gesundheitlichen Prävention informiert im Förderverein für Gesundheit, Umwelt und Arbeitsschutz e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Gesundheit für Bundesbehörden über gesundheitliche Themen.

hygienekontrolleur.de - die zweite: Der Berufsstand der Hygienekontrolleure ist nun zumindest in NRW auch im Internet unter der passenden Domain präsent.

Ausblick: Public Health - Software wieder neu nach der EDV-Fortbildung in Düsseldorf am 20./21.3.2006 mit einer Retrospektive zur Veranstaltung!